Weiterbildung für Ärzte und Ärztinnen


zum Erwerb der Zusatz-Weiterbildung „Psychotherapie –fachgebunden-“ im Schwerpunktbereich Verhaltenstherapie lt. Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Nordrhein in der Fassung der Novellierung vom 1. Oktober 2008, Abschnitt C: Zusatz-Weiterbildungen. und/oder im Rahmen der Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie oder Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

Seit über 10 Jahren bietet das KLVT interessierten ärztinnen und Ärzten eine komplette berufsbegleitende Weiterbildung im Bereich der ärztlichen Psychotherapie an. Dieses Angebot kann je nach Bedarf auch nur teilweise wahrgenommen werden, um bereits vorhandene Nachweise oder stationäre Weiterbildungen sinnvoll zu ergänzen oder auch als Teilangebot im Rahmen der Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie oder Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

Zugangsvoraussetzungen

  • ist die Facharztanerkennung
  • die persönliche Eignung für den Psychotherapeutenberuf
  • sowie für das Absolvieren unseres Weiterbildungsganges.

  • Einstieg jederzeit möglich
  • Theorieveranstaltungen nur an Wochenenden Fr - So
  • Dauer der Weiterbildung: je nach Vorraussetzung 2-3 Jahre
Die Inhalte der Theorieveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem allgemeinen Curricularen Lehrplan.

Die einzelnen Veranstaltungstermine ersehen Sie bitte aus dem aktuellen Programm:

Kosten der Weiterbildung

1. Theorie-Ausbildung: max. 315 Std à € 17,- = 5.355,-
2. Fallseminar:   34 Std à € 38,- = 1.292,-
3. patientenbez. Selbsterfahrungsgr.:   34 Std à € 38,- = 1.292,-
4. Einzelsupervision:   15 Std à € 84,- = 1.260,-
5. Gruppenselbsterfahrung:   120 Std à € 26,- = 3.120,-
6. Schriftliche und mündliche Zwischenprüfung: = 100,-
7. Einmalige Aufnahme- und Immatrikulationsgebühr: = 120,-
  Gesamtkosten: (maximal)   12.539,-

Durch anteilige Honorare für die Behandlung von Patienten in einer Institutsambulanz, lässt sich diese Summe um ca. 6.000,- EUR auf ca. 6.500,- EUR verringern (ohne Rechtsanspruch). Die Gesamtgebühren sind in gleichbleibenden Monatsraten per Dauerauftrag zu überweisen.